fbpx

Get your 6-month No-Cost Opt-Out offer for Unlimited Software Automation?

Smoke-Testing ist ein Prozess, mit dem Software getestet wird, um festzustellen, ob der bereitgestellte Software-Build stabil ist oder nicht.

Beim Smoke-Test von Software führen Sie eine Reihe von Tests durch, um die einzelnen Kernfunktionen der Software zu bewerten.

Mit Smoke-Tests wird überprüft, ob die wichtigsten Funktionen der Software funktionieren. Es gibt verschiedene Ansätze für Smoke-Tests, und moderne Technologien machen automatisierte Smoke-Tests für die meisten Software-Builds möglich.

In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit Smoke-Tests beschäftigen und die Arten, Prozesse und Ansätze für Smoke-Tests untersuchen, die Software-Tester verwenden. Wir werden uns auch mit modernen Smoke-Testing-Tools befassen, einschließlich der Automatisierung von Smoke-Tests.

Kurz gesagt, Sie erfahren alles, was Sie jemals über Rauchtests wissen müssen.

 

Inhaltsverzeichnis

Was ist Smoke Testing in der Softwareentwicklung?

 

Beim Smoke-Testing wird Software getestet, um sicherzustellen, dass sie die grundlegenden Anforderungen an Funktionalität und Stabilität erfüllt. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine Art Miniatur-Regressionstest, bei dem die wichtigsten Funktionen der Software getestet werden, um sicherzustellen, dass sie auf einer grundlegenden Ebene funktionieren.

Smoke-Tests sind ein wichtiger früher Schritt im QA-Prozess, da sie zeigen, ob das Team mit weiteren Tests fortfahren oder das Produkt sofort an die Entwickler zurückschicken sollte.

Wenn das Produkt den Smoke-Test nicht besteht, deutet dies darauf hin, dass der ursprüngliche Build erhebliche Mängel aufweist, die behoben werden müssen, bevor weitere Tests durchgeführt werden können.

 

Wann müssen Sie einen Rauchtest durchführen?

 

Wir führen Rauch-Tests durch, wenn neue Funktionalitäten entwickelt und in ein bestehendes Build integriert werden, bevor das neue Build an die Qualitätssicherung übergeben wird. Die Durchführung von Smoke-Tests in dieser Phase verhindert, dass Geld und andere Ressourcen für QA-Tests für Software mit größeren Problemen verschwendet werden.

Um einen QA-Rauchtest durchzuführen, stellt das Entwicklungsteam den neuen Software-Build in der Qualitätssicherung bereit, und eine Teilmenge der Testfälle wird auf dem Build ausgeführt. Das QA-Team testet die Anwendung auf ihre wichtigsten Funktionalitäten. Wenn der Smoke-Test erfolgreich ist, fährt das QA-Team mit den funktionalen Tests fort, und wenn er fehlschlägt, wird der Build an das Entwicklungsteam zur weiteren Entwicklung zurückgegeben.

Solche Smoke-Tests werden jedes Mal durchgeführt, wenn neue Funktionen zu einem Software-Build hinzugefügt werden.

Es kann auch vorkommen, dass QA-Teams Software im Rauch testen, z. B:

● Vor dem Übertragen von neuem Code in ein Repository
● Vor einer großen Testreihe einschließlich Regressions- und Abnahmetests
● Nach der Bereitstellung eines neuen Software-Builds

Wenn Sie an diesen Punkten keinen Smoke-Test durchführen, könnten Sie in späteren Phasen der Funktionstests größere Fehler finden, die sich auf das Veröffentlichungsdatum Ihres neuen Builds auswirken oder Ihren Zeitplan ernsthaft stören könnten.

 

Wenn Sie keine Rauchtests durchführen müssen

 

Es ist wichtig, bei Softwaretests immer dann Smoke-Tests durchzuführen, wenn Sie Änderungen am Softwarecode vornehmen oder neue Funktionen zu einem Build hinzufügen.

Es ist auch ein wesentlicher vorbereitender Schritt für Funktionstests, da er verhindert, dass QA-Teams ihre Zeit damit verschwenden, Software zu testen, die noch nicht fertig ist.

Wenn Ihre Software diese Kriterien nicht erfüllt, müssen Sie zu diesem Zeitpunkt vielleicht noch keine Smoke-Tests durchführen… obwohl automatisierte Smoke-Testing-Tools die Durchführung regelmäßiger Smoke-Tests einfach und kostengünstig machen, um sicherzustellen, dass die Software immer ordnungsgemäß funktioniert.

 

Wer ist an der Rauchprüfung beteiligt?

 

Smoke-Tests werden von QA-Ingenieuren oder dem QA-Leiter durchgeführt; sie sind die erste Stufe der QA-Tests und werden in einer QA-Umgebung durchgeführt.

Das QA-Team ist für das Testen des Software-Builds und die Bewertung seiner Leistung unter einer Vielzahl von Bedingungen und Belastungen verantwortlich. Während des Smoke-Tests suchen die QA-Ingenieure nach “Showstoppern” oder Fehlern, die die Entwicklung aufhalten und behoben werden müssen, bevor die Tests fortgesetzt werden können.

Beim Vergleich von Smoke-Tests, Sanity-Tests und Regressionstests ist es wichtig, nicht nur zu berücksichtigen, was getestet wird, sondern auch, wer die Tests durchführt.

Smoke-Tests werden bei Softwaretests immer von QA-Experten durchgeführt. Dies unterscheidet Smoke-Tests von Sanity-Tests, die in der Entwicklungsumgebung durchgeführt werden und an denen das QA-Team normalerweise nicht beteiligt ist.

 

Der Lebenszyklus von Rauchtests

 

Der Lebenszyklus von Smoke-Tests veranschaulicht, wo Smoke-Tests während der Produktentwicklung und der QA-Tests stattfinden. Wenn Sie die einzelnen Phasen dieses Zyklus verstehen, können Sie besser nachvollziehen, wie sich Smoke-Tests in den Testprozess einfügen und welche Unterschiede zwischen Smoke-Tests, Sanity-Tests und Regressionstests bestehen.

 

1. Code

Die erste Phase jeder Softwareerstellung ist immer das Schreiben und Erstellen von Code. Der Code ist der Grundbaustein jeder Software, und das Entwicklungsteam muss den Code schreiben, bevor er auf Stabilität und Funktionalität getestet werden kann.

 

2. Einzelprüfung

Unit-Tests werden in der Regel von Entwicklern durchgeführt, obwohl manchmal auch QA-Ingenieure einige Unit-Tests durchführen können. Unit-Tests stellen sicher, dass verschiedene Code-Einheiten oder -Elemente wie erwartet funktionieren, bevor die einzelnen Einheiten in ein einziges Software-Build integriert werden.

Unit-Tests finden in der Regel entwicklungsbegleitend statt, da sie Fehler und Bugs im Code aufzeigen, die sofort behoben werden können.

 

3. Integrationsprüfung

Beim Integrationstest wird getestet, wie die einzelnen Einheiten zusammenarbeiten, wenn sie in ein einziges Stück Software integriert werden.

Selbst wenn jede einzelne Einheit gut funktioniert, kann es zu Problemen kommen, wenn diese Einheiten miteinander integriert werden. Integrationstests werden in der Regel von Entwicklern durchgeführt, obwohl unterschiedliche Ansätze für diese Art von Tests bedeuten, dass sie in verschiedenen Phasen des Softwareerstellungsprozesses durchgeführt werden können.

 

4. Sanitätsprüfung

Sanity-Tests sind eine Art von Regressionstests und normalerweise die letzte Art von Regressionstests, die durchgeführt wird. Sie erfolgt während der Entwicklungsphase des Builds, nachdem alle durch Regressionstests aufgedeckten Fehler behoben wurden.

Sanity-Tests sind in der Regel sehr schnell und dienen lediglich dazu, sicherzustellen, dass die Software reibungslos funktioniert und dass alle gefundenen Fehler angemessen behoben wurden.

Smoke- und Sanity-Tests werden manchmal verwechselt, aber es ist wichtig zu wissen, dass Sanity-Tests in der Entwicklungsumgebung stattfinden, während Smoke-Tests in der QA-Umgebung durchgeführt werden.

 

5. Rauchtest

Smoke-Tests sind die erste Stufe der QA-Tests und die erste Art von Tests, die in einer QA-Umgebung durchgeführt werden.

Smoke-Tests finden in der Regel vor Sanity-Tests und Regressionstests statt, obwohl sie normalerweise von QA-Teams durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen schnellen und einfachen Testprozess – und heutzutage verwenden die meisten QA-Teams automatisierte Smoke-Tests bei Softwaretests -, mit dem festgestellt wird, ob der Build stabil ist oder nicht und ob weitere Tests durchgeführt werden sollten oder nicht.

Da Smoke-Tests der schnellste und einfachste Test sind, wenn man Smoke-Tests mit Sanity-Tests und Regressionstests vergleicht, ist es sinnvoll, diese zuerst durchzuführen, bevor man zu anderen, komplexeren Tests übergeht.

 

6. Funktionsprüfung

Funktionstests sind die nächste Stufe des Lebenszyklus von Softwaretests und werden in der QA-Umgebung durchgeführt.

Beim funktionalen Testen wird jede Funktion einer Softwareanwendung anhand ihrer Anforderungen getestet, wobei der Schwerpunkt auf den Funktionen, der Benutzerfreundlichkeit, der Zugänglichkeit und den Fehlerbedingungen liegt.

Die Funktionsprüfung kann beginnen, sobald der Rauchtest bestanden ist.

 

Rauchtestanwendungen auf verschiedenen Ebenen

Smoke-Tests sind auf drei verschiedenen Testebenen anwendbar: Smoke-Tests auf Akzeptanzniveau, Smoke-Tests auf Systemebene und Smoke-Tests auf Integrationsebene.

 

1. Stufe der Abnahmeprüfung

Smoke-Tests auf der Abnahmestufe werden in der Regel durchgeführt, wenn ein Software-Build zur Qualitätssicherung freigegeben wird. Diese Art von QA-Smoke-Test prüft lediglich die Grundfunktionalität des Builds und ob diese mit der erwarteten Funktionalität übereinstimmt.

 

2. Ebene der Systemprüfung

Beim Smoke-Testing auf Systemebene werden die wichtigsten Arbeitsabläufe des Systems getestet. Dies erfolgt, nachdem das System selbst getestet wurde, und bevor ein vollständiger Regressionstest des Systems durchgeführt wird.

Auf der Systemebene sind automatisierte Smoke-Tests die häufigste Form von Smoke-Tests.

 

3. Stufe der Integrationsprüfung

Auf der Ebene der Integrationstests stellen Smoke-Tests sicher, dass alle End-to-End-Funktionen der Software wie erwartet funktionieren und die grundlegende Integration funktioniert.

Diese Art von Smoke-Testing findet in der Regel statt, wenn einzelne Module implementiert werden oder wenn mehrere Module in ein einziges Software-Build integriert werden.

 

Manuelle vs. automatisierte Rauchtests

 

Wenn Softwareteams zum ersten Mal mit der Durchführung von Smoke-Tests beginnen, müssen sie entscheiden, ob sie manuelle Smoke-Tests oder automatisierte Smoke-Tests durchführen wollen.

Während automatisierte Smoke-Tests in der Regel schnellere und kostengünstigere Ergebnisse liefern, können sie auch Zeit für die Erstellung und Implementierung benötigen. Viele Teams beginnen mit der Erstellung manueller Smoke-Tests, bevor sie im weiteren Verlauf eine Automatisierung in Betracht ziehen.

 

1. Manuelle Rauchtests

 

Manuelle Smoke-Tests sind recht einfach zu entwerfen und können in der Regel von nicht-technischen Fachleuten außerhalb des QA- oder Entwicklungsteams durchgeführt werden. Das bedeutet, dass manuelle Smoke-Tests oft in kleineren Unternehmen bevorzugt werden, die vielleicht noch keinen dedizierten QA-Leiter haben.

Bei der Durchführung manueller Smoke-Tests ist es wichtig, eine Reihe von Anwendungsfällen zu testen, die genügend Kernfunktionen der Software abdecken, ohne so viele abzudecken, dass die Durchführung des Smoke-Tests zu lange dauert. Die ideale Anzahl von Anwendungsfällen liegt normalerweise zwischen 20 und 50.

 

Die Vorteile der manuellen Durchführung von Rauchversuchen

 

Die Durchführung von manuellen Smoke-Tests in der Qualitätssicherung bietet im Vergleich zu automatisierten Smoke-Tests mehrere Vorteile. Manuelle Smoke-Tests bieten im Vergleich zu automatisierten Tests oft detailliertere Einblicke in die Leistung und Funktionalität von Software.

 

Nicht-Ingenieure können manuelle Tests durchführen

Während automatisierte Smoke-Tests in der Regel das Fachwissen von Softwareingenieuren und -entwicklern erfordern, können manuelle Smoke-Tests auch von Teammitgliedern mit weniger Fachwissen durchgeführt werden.

Dies ist in der Regel in kleineren Teams von Vorteil, in denen die Ressourcen bereits überstrapaziert sind und die Zeit des Fachpersonals äußerst wertvoll ist.

 

Sie können für jeden Auftrag einen benutzerdefinierten Rauchtest erstellen

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihr Smoke-Test genau die wichtigsten Funktionen einer Softwareanwendung abdeckt und sich auf die Funktionen konzentriert, die für die einzelnen Builds am wichtigsten sind, ermöglicht die Erstellung eines manuellen Smoke-Tests den Testern, den Test auf jedes Projekt zuzuschneiden.

Manuelle Smoke-Tests wie diese können im Vergleich zu einigen automatisierten Tests nützlichere Ergebnisse liefern, aber sie sind extrem zeitaufwändig in der Einrichtung und Ausführung.

 

Manuelle Tests liefern qualitative Daten

Wenn Sie einen automatisierten Smoke-Test durchführen, können Sie nur quantitative Daten darüber erwarten, welche Aspekte des Tests bestanden haben und welche nicht.

Wenn Teammitglieder manuelle Smoke-Tests durchführen, können sie ihr Wissen, ihre Intuition und ihr Urteilsvermögen einsetzen, um nicht nur zu beurteilen, ob der Build erfolgreich ist oder nicht, sondern auch wie und/oder warum.

 

Die Herausforderungen beim manuellen Smoke-Testing

 

Die manuelle Durchführung von Smoke-Tests ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden, weshalb sich viele Unternehmen für automatisierte Smoke-Tests entscheiden, wenn dies möglich ist.

Manuelle Smoke-Tests sind gründlich, aber auch sehr zeitaufwändig.

 

Manuelle Smoke-Tests brauchen Zeit

Manuelle Smoke-Tests dauern wesentlich länger als automatisierte Tests, und sie erfordern viel mehr Aufmerksamkeit Ihres Teams.

Während automatisierte Tests einfach im Hintergrund ablaufen können, muss Ihr Team für die Durchführung eines manuellen Rauchtests Zeit einplanen.

 

Manuelle Tests können nicht zu oft durchgeführt werden

Aufgrund des hohen Zeit- und Ressourcenaufwands, den manuelle Smoke-Tests erfordern, können sie nicht so regelmäßig durchgeführt werden wie automatisierte Smoke-Tests.

Für die Durchführung eines manuellen Smoke-Tests müssen die Software-Tester je nach Komplexität des Tests mehrere Stunden bis zu einem halben Tag einplanen.

Damit entfällt die Möglichkeit einer täglichen Rauchprüfung, die weithin als beste Praxis der Branche gilt.

 

Es gibt immer Raum für Fehler

Da Menschen manuelle Tests durchführen, besteht immer die Möglichkeit, dass bei manuellen Smoke-Tests Fehler gemacht werden.

Aus diesem Grund sind manuelle Smoke-Tests in der Regel nicht so umfassend wie automatisierte Tests, vor allem, wenn es darum geht, subtile Fehler zu finden, die leichter zu übersehen sind, oder wenn extrem repetitive Tests durchgeführt werden, die dazu führen könnten, dass die Tester während der Tests die Konzentration verlieren.

 

Wann manuelle Rauchtests eingesetzt werden sollten

 

Manuelle Smoke-Tests werden am häufigsten in kleineren Teams eingesetzt, die möglicherweise nicht über die Ressourcen verfügen, um Ingenieure für automatisierte Smoke-Tests zu entbehren, oder in Fällen, in denen zusätzlicher menschlicher Einblick und Urteilsvermögen gewünscht oder benötigt werden.

Aus diesem Grund werden manuelle Smoke-Tests häufig in Smoke-Tests auf der Integrationsebene durchgeführt.

 

2. Automatisierte Rauchtests

 

Automatisierte Smoke-Tests können von Software-Ingenieuren durchgeführt werden, die über die notwendigen Programmierkenntnisse verfügen, um eine Reihe relevanter Anwendungsfälle für jeden Software-Build zu erstellen und auszuführen.

Automatisierte Smoke-Tests sind viel schneller als manuelle Tests und dauern in der Regel nicht länger als 30 bis 60 Minuten. Sie können im Hintergrund durchgeführt werden, während alle Mitglieder des Entwicklungs- und QA-Teams ihren täglichen Aufgaben nachgehen.

Aus diesem Grund sind automatisierte Smoke-Tests in der Softwarebranche inzwischen gang und gäbe, da immer mehr Unternehmen die Effizienz ihrer Arbeitsplätze verbessern wollen.

 

Die Vorteile der Smoke-Test-Automatisierung

 

Die Automatisierung von Smoke-Tests bietet viele Vorteile für Unternehmen, die die Zeit und die Ressourcen haben, sie zu implementieren. Sie sind schnell und effektiv, und da automatisierte Tests die Teams und Ressourcen nicht so stark belasten, können sie auch in kleinen Unternehmen regelmäßig durchgeführt werden.

 

Automatisierte Tests sind schnell

Automatisierte Smoke-Tests sind viel schneller als manuelle Tests, wobei die meisten automatisierten Tests nicht länger als 30 bis 60 Minuten dauern.

IS YOUR COMPANY IN NEED OF

ENTERPRISE LEVEL

TASK-AGNOSTIC SOFTWARE AUTOMATION?

Manuelle Tests können im Vergleich dazu Stunden dauern.

Automatisierte Smoke-Tests erfordern nur minimale Ressourcen und sind, einmal implementiert, sehr einfach auszuführen.

 

Automatisierung ermöglicht tägliche Rauchtests

Die aktuellen Best Practices der Branche schreiben vor, dass tägliche Smoke-Tests ideal sind, vor allem wenn man an Software arbeitet, die sich ständig verändert.

Manuelle Smoke-Tests sind zu zeitaufwändig, um sie täglich durchzuführen, aber automatisierte Smoke-Tests lassen sich leicht zu Beginn eines jeden Arbeitstages durchführen.

 

Automatisierung eliminiert menschliche Fehler

Automatisierte Tests werden anhand von Skripten durchgeführt, die im Voraus vorbereitet und nach sehr anspruchsvollen Standards erstellt wurden. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein automatisierter Test einen wichtigen Fehler oder ein wichtiges Problem übersieht, sehr gering ist.

 

Automatisierung kann Last- und Leistungstests imitieren

Last- und Leistungstests bewerten, wie gut eine Anwendung funktioniert, wenn sie von vielen Benutzern gleichzeitig genutzt wird. Automatisierte Smoke-Tests können die zusätzliche Belastung durch mehrere Benutzer auf eine Art und Weise nachahmen, wie es manuelle Tests nicht können, und bieten eine zusätzliche Ebene von Daten zur Softwareleistung unter bestimmten Bedingungen.

 

Die Herausforderungen der Smoke-Test-Automatisierung

 

Die Automatisierung von Smoke-Tests ist nicht ohne Herausforderungen. Es kann zeit- und ressourcenaufwändiger sein, automatisierte Smoke-Tests zu implementieren, vor allem in kleineren Teams, denen weniger Ingenieure zur Verfügung stehen.

 

Technische Anforderungen

Automatisierte Smoke-Tests erfordern mehr technische Kenntnisse und Fähigkeiten in der Programmierung als manuelle Smoke-Tests. Software-Ingenieure müssen über die Zeit und das Wissen verfügen, um automatisierte Tests zu erstellen, bevor diese implementiert werden können, und nicht alle Teams haben notwendigerweise die Ressourcen, um dies zu tun.

 

Mangel an menschlicher Einsicht

Automatisiertes Testen bietet einen Gesamtüberblick über die Funktionalität einer Softwareanwendung, und bei der Durchführung eines automatisierten Rauchtests erhalten die Softwaretester einen Einblick in die grundlegenden Funktionen der Software, was der eigentliche Zweck eines Rauchtests ist.

Automatisierte Tests bieten jedoch keinen Einblick in die eher subjektiven Aspekte der Softwareleistung, wie Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit.

 

Wann sollte die Automatisierung von Smoke-Tests eingesetzt werden?

 

Die Automatisierung wird häufig bei Smoke-Tests eingesetzt, da der Zweck von Smoke-Tests einfach darin besteht, die grundlegende Funktionalität zu überprüfen, und das ist etwas, was automatisierte Tests relativ gut können.

Teams mit ausreichenden technischen Kenntnissen für die Durchführung automatischer Smoke-Tests haben am ehesten die Zeit und die Ressourcen, um in diesen Prozess zu investieren, und größere, etabliertere Unternehmen werden wahrscheinlich mehr Druck verspüren, die Best-Practice-Standards für tägliche Smoke-Tests zu erfüllen.

 

Smoke-Test-Automatisierung vs. manuelles Smoke-Testing

 

Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, Smoke-Tests durchzuführen, und was für ein Team gut funktioniert, kann für ein anderes nicht gut funktionieren.

Bevor ein Software-Team einen Smoke-Test durchführt, sollte es seine Ziele, Ressourcen und langfristigen Projektpläne berücksichtigen. Der Prozess des manuellen Testens von Software kann für junge Fachleute, die neu in der Qualitätssicherung sind, lehrreich sein, aber für etabliertere Teams gibt es selten einen Vorteil, sich für das manuelle Testen gegenüber dem automatisierten Testen zu entscheiden.

 

Hybridrauch-Tests

 

Die dritte Option für Teams, die sich nicht zwischen manuellem und automatisiertem Smoke-Testing und Sanity-Testing entscheiden können, ist die Entscheidung für hybride Tests.

Das hybride Testen kombiniert Aspekte des manuellen und des automatisierten Smoke-Tests, um die Gesamtleistung und Effizienz der Tests zu steigern. Bei der hybriden Rauchprüfungsmethode kann der größte Teil der Prüfung automatisiert werden, wobei bestimmte Aspekte manuell durchgeführt werden. Auf diese Weise können sich die Teams stärker auf die Aspekte des Builds konzentrieren, die dies erfordern, während der Zeitaufwand für den Smoke-Test insgesamt gering gehalten wird.

 

Arten der Rauchprüfung

 

Rauchversuche lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: formelle und informelle Rauchversuche. Ob Smoke-Tests formell oder informell sind, hängt davon ab, ob sie formell vom QA-Leiter veranlasst oder einfach als Teil der Entwicklung durchgeführt werden.

 

1. Formale Rauchversuche

Bei einem formalen Smoke-Test übergeben die Softwareentwickler den Software-Build an den QA-Ingenieur oder QA-Leiter für formale Tests. Der QA-Leiter weist den Testern die Aufgabe des Smoke-Tests zu und bittet sie, den Smoke-Test entweder mit Hilfe von Smoke-Test-Tools (z. B. Automatisierung) oder manuell durchzuführen.

Bei der Durchführung von formalen Smoke-Tests stellen die QA-Tester die Testergebnisse in einem formalen Bericht zusammen, der vom QA-Leiter analysiert werden kann.

Formale Smoke-Tests werden an wichtigen Punkten während des Softwareerstellungsprozesses durchgeführt, z. B. vor der Durchführung von Funktionstests für neue Funktionen.

 

2. Informelle Rauchversuche

Informelle Smoke-Tests sind Smoke-Tests, die während des Entwicklungs- oder QA-Prozesses an einem Software-Build durchgeführt werden und über die der QA-Leiter nicht formell Bericht erstattet oder sie verlangt.

Ein Beispiel für informelle Smoke-Tests sind die täglichen Smoke-Tests, die von vielen Software-Teams routinemäßig durchgeführt werden.

Informelle Tests können auf Ad-hoc-Basis durchgeführt werden, wann immer QA-Ingenieure dies für sinnvoll halten.

 

Was Sie für die Durchführung von Rauchversuchen benötigen

 

Bevor Sie mit dem Smoke-Testing im Rahmen von Softwaretests beginnen können, ist es wichtig, dass Sie alle benötigten Dinge zusammenstellen, einschließlich Datendateien und Fähigkeiten innerhalb Ihrer Organisation.

Was Sie für Ihren Smoke-Test benötigen, hängt davon ab, ob Sie automatisierte oder manuelle Smoke-Tests durchführen wollen und welche Testwerkzeuge Sie verwenden, um den Prozess zu vereinfachen.

 

1. Eine Liste von Testfällen

Bevor Sie mit einem Smoke-Test beginnen, benötigen Sie eine umfassende Liste aller Testfälle, die Sie mit Ihrem Smoke-Test bewerten wollen.

Testfälle sind einzelne Gruppen von Aktionen, die Sie testen möchten, um zu beurteilen, ob das Ergebnis der Durchführung dieser Aktionen mit den von Ihnen erwarteten Ergebnissen übereinstimmt.

Ein sehr einfacher Testfall könnte zum Beispiel sein, dass die Software beim Öffnen der Anwendung das Haupt-Dashboard lädt.

 

2. Test-Dateien

Bevor Sie Ihren Smoke-Test durchführen können, müssen Sie alle Testdateien zusammenstellen, mit denen Sie Ihren Smoke-Test durchführen wollen. Möglicherweise können Sie die Befehlszeile der von Ihnen verwendeten Rauchversuchssoftware verwenden, um alle Ihre Dateien an einem Ort zu sammeln.

Wie Sie Ihre Dateien sammeln und wo Sie sie aufbewahren, hängt davon ab, wie Ihr Unternehmen arbeitet.

 

3. Werkzeuge für Rauchversuche

Sie können einen grundlegenden Rauchtest auch ohne besondere Hilfsmittel durchführen, aber die Verwendung von Rauchtestwerkzeugen kann die Genauigkeit Ihrer Ergebnisse verbessern und den Prozess des Rauchtests beschleunigen.

Recherchieren Sie zunächst im Internet nach Tools für Rauchversuche und wählen Sie die Software aus, die Ihren Rauchversuch automatisiert oder optimiert, je nach Ihren speziellen Anforderungen und Ihrem Budget.

 

Der Prozess der Rauchprüfung

 

Die beste Art und Weise, einen Smoke-Test durchzuführen, variiert von Unternehmen zu Unternehmen, und wenn Sie neu im Smoke-Testing sind, sollten Sie mit verschiedenen Ansätzen experimentieren, um herauszufinden, was für Ihr Team am besten funktioniert.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die Durchführung eines grundlegenden Smoke-Tests zur Bewertung der Kernfunktionen Ihrer Software.

 

Schritt 1: Wählen Sie Ihre Testfälle

Der erste Schritt bei der Durchführung eines Smoke-Tests ist die Auswahl der Testfälle, mit denen Sie Ihren Smoke-Test durchführen wollen.

Beim Entwurf eines Smoke-Tests sollten Software-Ingenieure und QA-Ingenieure überlegen, welche Software-Funktionen für die Software am wichtigsten sind und wie diese am besten getestet werden können. Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit mit dem Testen von Funktionen, die für die Funktion der Software nicht wichtig sind.

 

Schritt 2: Erstellen von Rauchtests

Sobald Sie die Testfälle identifiziert haben, die Sie verwenden wollen, können Sie Testskripte schreiben, um sie zu testen. Verwenden Sie ein einziges Skript für Smoke-Tests, um die Flexibilität bei der Durchführung des Tests zu erhöhen.

Wenn Sie sich für die Automatisierung von Smoke-Tests entscheiden, müssen Sie nicht jedes Mal manuelle Testskripte schreiben, wenn Sie einen Smoke-Test durchführen wollen. Für die Automatisierung solcher Skripte können Sie Softwaretest-Automatisierungssuiten verwenden.

 

Schritt 3: Smoke-Tests durchführen

Sobald Sie Ihre Smoke-Test-Skripte erstellt haben, können Sie sie auf Ihrem Build ausführen, um nach Bugs und anderen wichtigen Fehlern zu suchen. Dies sollte nicht länger als 30 bis 60 Minuten dauern. Sobald die Tests abgeschlossen sind, können Sie die Ergebnisse auswerten, um Ihre nächsten Schritte festzulegen.

 

Schritt 4: Behebung von Fehlern

Der Zweck von Smoke-Tests in der Software-Entwicklung ist es, alle wichtigen Fehler oder Showstopper zu identifizieren, bevor die vollständigen QA-Tests beginnen.

Wenn Ihre Smoke-Tests signifikante Probleme aufdecken, die die Kernfunktionen Ihres Software-Builds stören, ist es wichtig, die Software und Ihre Analyse zur Fehlerbehebung an das Entwicklungsteam zurückzuschicken, bevor Sie mit der QA fortfahren.

 

Bewährte Verfahren für Rauchversuche

 

Smoke-Tests sind ein zuverlässiger Weg, um größere Fehler in Software-Builds in allen Entwicklungsstadien zu identifizieren. Die Einhaltung von Best Practices ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass Ihre Rauchtests effizient, genau und produktiv sind.

 

1. Führen Sie häufig Rauchtests durch

Es ist nicht immer möglich, jeden Tag Smoke-Tests durchzuführen, vor allem dann nicht, wenn Sie manuelle Tests und keine automatisierten Smoke-Tests durchführen.

Führen Sie so oft wie möglich Smoke-Tests durch, und zwar jedes Mal, wenn Sie Änderungen an Ihrer Software vornehmen. Sobald Sie dazu in der Lage sind, gelten tägliche Rauchtests als beste Praxis.

 

2. Niemals Testphasen auslassen

Wenn Sie es eilig haben, könnte es verlockend sein, einige der Testphasen zu überspringen, um im Entwicklungsprozess schneller voranzukommen, aber sowohl Smoke- als auch Regressionstests sind unerlässlich, um Ihre Entwicklung auf Kurs zu halten.

Testen Sie Ihre Builds immer mit Smoke- und Sanity-Tests, bevor Sie zur nächsten Stufe übergehen.

 

3. Testen Sie jede Änderung

Es gibt keine einheitliche Anwendung für Rauchversuche. Sie können und sollten Smoke-Tests verwenden, um jede Änderung zu testen, die Sie an einem Software-Build vornehmen, und um Ihre Software zwischen verschiedenen Entwicklungsphasen zu testen.

Smoke-Tests sollten die Vorstufe zu Integrationstests, Leistungstests und Funktionstests sein.

 

4. Verfolgen Sie Ihre Testergebnisse

Es ist gängige Praxis, die Ergebnisse eines formellen Rauchversuchs zu protokollieren, aber auch bei informellen Rauchversuchen sollten die Ingenieure die Ergebnisse aufzeichnen.

Dadurch wird es einfacher, die Ergebnisse an die Entwickler weiterzugeben und den Überblick darüber zu behalten, welche Funktionen den Test nicht bestanden haben.

 

5. Führen Sie Ihren Rauchtest zweimal durch

Es mag übertrieben erscheinen, einen Smoke-Test zweimal durchzuführen, aber wenn Sie wirklich jeden Fehler in Ihrem Test finden wollen, ist es am besten, ihn zweimal durchzuführen.

Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Smoke-Test alle Chancen hat, wichtige Fehler und Probleme zu erkennen, die weitere Probleme verursachen könnten, wenn sie nicht sofort behoben werden.

 

6. Wählen Sie die richtige Art der Rauchprüfung

Ob Sie manuelle oder automatisierte Smoke-Tests durchführen sollten, hängt von der Größe und den Bedürfnissen Ihres Teams ab. Stellen Sie sicher, dass Sie den besten Testtyp für Ihr Projekt wählen, um die Effizienz zu optimieren, ohne Kompromisse bei der Genauigkeit der Ergebnisse einzugehen.

 

Arten von Ergebnissen eines Rauchversuchs

Wenn Sie einen Smoke-Test durchführen, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Smoke-Test für jeden Testfall, den Sie bewerten, zu einem von zwei verschiedenen Ergebnissen führt: bestanden oder nicht bestanden.

1. Pass

Ein mögliches Ergebnis für jeden Testfall, den Sie ausführen, ist, dass der Smoke-Test bestanden wird. Dies bedeutet, dass das tatsächliche Ergebnis der Prüfung mit dem erwarteten Ergebnis der Prüfung übereinstimmt.

Wenn Sie beispielsweise testen, was passiert, wenn Sie die Anwendung laden und sie auf den Bildschirm geladen wird, der beim Laden geöffnet werden soll, sollte Ihr Skript dies als Erfolg anzeigen.

2. Fail

Wenn Ihr Smoke-Test für einen bestimmten Testfall fehlschlägt, bedeutet dies normalerweise, dass das tatsächliche Ergebnis des Tests nicht mit dem erwarteten Ergebnis des Tests übereinstimmt.

Wenn Sie beispielsweise eine Shopping-Anwendung testen und einer der Testfälle die Funktionalität des Hinzufügens von Artikeln zu Ihrem Einkaufskorb überprüft, ist der Test fehlgeschlagen, wenn die Artikel, die Sie Ihrem Korb hinzufügen, nicht wie erwartet in Ihrem Korb erscheinen.

 

Beispiele für Testfälle für Smoke-Tests

Wenn Sie überlegen, welche Testfälle Sie in Ihren Smoke-Test aufnehmen wollen, schreiben Sie eine Liste der Kernfunktionen Ihrer Software und überlegen Sie, welche davon für den Betrieb und die Nutzung der Software wesentlich sind.

Einige Beispiele von Testfällen für Smoke-Tests können Ihnen helfen, zu entscheiden, welche Testfälle Sie in Ihrem eigenen Smoke-Test verwenden wollen.

 

1. Bestätigung der Anmeldedaten

Wenn Ihre Anwendung eine Benutzeranmeldung erfordert, sollten Sie einen Testfall erstellen, der überprüft, ob der Prozess der Validierung der Anmeldedaten ordnungsgemäß funktioniert.

Erstellen Sie dazu ein Skript, das die Anmeldung, die Durchführung des Tests und die Überprüfung der Ergebnisse automatisiert. Wenn sich die Software wie erwartet anmeldet, ist dieser Smoke-Testfall erfolgreich.

 

2. Erstellen eines neuen Dokuments

Sie könnten einen Testfall erstellen, um zu prüfen, ob Ihre Software es den Benutzern ermöglicht, ein neues Dokument ordnungsgemäß zu erstellen. Erstellen Sie ein Skript, das die Erstellung, Benennung und Speicherung von Dokumenten in Ihrer Software automatisiert, und führen Sie es aus.

Treten größere Probleme auf, die diesen Prozess verhindern, ist der Rauchtest nicht bestanden.

 

3. Abmelden

Wenn Ihre Anwendung eine Anmeldefunktion hat, sollte sie auch eine Abmeldefunktion haben. Führen Sie ein Skript aus, um zu testen, was passiert, wenn Benutzer auf “Abmelden” klicken.

Wenn sich der Benutzer nicht erfolgreich abmelden kann, wenn er auf diese Schaltfläche klickt, schlägt der Smoke-Test fehl.

 

Arten von Fehlern und Bugs, die durch Smoke-Tests entdeckt werden

 

Smoke-Tests können Ihnen helfen, Fehler und Bugs zu identifizieren, die die Kernfunktionalität Ihrer Software stören. Je nachdem, wann Sie Ihren Smoke-Test durchführen und was Sie überprüfen wollen, können Sie durch Smoke-Tests verschiedene Arten von Fehlern und Bugs finden.

 

1. Funktionelle Fehler

Funktionsfehler sind Fehler, die entstehen, wenn sich Ihre Software nicht so verhält, wie Sie es erwarten würden, oder wenn sie nicht richtig funktioniert.

Die meisten Testfälle, die Sie mit Smoke-Tests überprüfen werden, sind funktionale Tests, so dass funktionale Fehler am ehesten durch Smoke-Tests wie diesen identifiziert werden können.

 

2. Logische Fehler

Logikfehler sind Fehler in der Logik des Codes und können ebenfalls zu einem falschen Verhalten der Software führen. Logikfehler können dazu führen, dass Aktionen zu falschen Ergebnissen führen oder sogar die Software zum Absturz bringen.

Ein häufiger Logikfehler ist die Endlosschleife, die dazu führt, dass die Software immer wieder die gleichen Aktionen wiederholt, bis sie abstürzt.

 

3. Fehler bei der Integration

Wenn Sie einen Smoke-Test auf der Integrationsebene durchführen, könnten Sie während des Tests Integrationsfehler finden. Diese treten auf, wenn zwei getrennte Codesätze nicht einwandfrei miteinander integriert werden können. Sie können durch ein breites Spektrum von Kompatibilitätsproblemen im Code verursacht werden und erfordern unter Umständen komplexe Lösungen zur Behebung.

 

Gemeinsame Metriken für Rauchtests

 

Bei der Durchführung eines Smoke-Tests können QA-Teams Metriken verwenden, um die Ergebnisse eines Smoke-Tests zu bewerten und zu beurteilen, ob der Test bestanden oder fehlgeschlagen ist.

Neben der Frage, ob die Software in der Lage ist, ihre Kernfunktionen ordnungsgemäß auszuführen, können Smoke-Test-Metriken unter anderem die Geschwindigkeit und die Ladezeiten der Software bewerten.

 

1. Software-Geschwindigkeit

Mit Hilfe von Smoke-Tests kann überprüft werden, ob die Geschwindigkeit und die Ladezeiten der Software bestimmte Kriterien erfüllen, die in einzelnen Testfällen festgelegt sind.

Wenn Sie beispielsweise testen, wie sich die Software beim Laden der Anwendung verhält, und die Anwendung wie erwartet geladen wird, aber zwei Minuten zum Hochfahren benötigt, können Sie dies als Fehlschlag markieren, da die erwartete Ladezeit nicht erreicht wird.

 

2. Verlässlichkeit

Wenn Sie Ihren Smoke-Test zweimal durchführen, können Sie auch die Zuverlässigkeit Ihrer Software testen. Wenn bestimmte Testfälle einmal bestanden werden, aber einmal fehlschlagen, deutet dies darauf hin, dass ein Fehler im Code Fehler verursacht, die zwar nicht bei jeder Verwendung der Software auftreten, aber dennoch ernsthafte Probleme für die Benutzer verursachen können.

 

Die besten kostenlosen Tools für Rauchtests

Smoke-Testing-Tools können Ihnen helfen, Smoke-Tests effizienter und schneller durchzuführen, damit Sie den größtmöglichen Nutzen aus Ihren Smoke-Tests ziehen können.

Nachfolgend finden Sie einige der besten kostenlosen Tools für Rauchtests, die heute verfügbar sind.

 

Die 5 besten kostenlosen Tools für Rauchtests

1. ZAPTEST FREE Ausgabe

ZAPTEST ist ein kostenloses Tool, mit dem Benutzer Softwaretests und RPA automatisieren können, ohne einen Cent zu bezahlen.

Mit der ZAPTEST FREE Edition können Sie einfache Smoke-Tests auf mehreren Plattformen durchführen, darunter Mobil-, Web-, API- und LOAD-Plattformen.

IS YOUR COMPANY IN NEED OF

ENTERPRISE LEVEL

TASK-AGNOSTIC SOFTWARE AUTOMATION?

Wenn Sie automatisierte Smoke-Tests ausprobieren möchten, können Sie mit der kostenlosen ZAPTEST-Edition die Vorteile der Automatisierung aus erster Hand erfahren. Die Software ist auch für technisch nicht versierte Anwender einfach zu bedienen, da sie über eine kodierungsfreie Schnittstelle verfügt und modernste Computer Vision Technologie nutzt.

Das Wichtigste: ZAPTEST FREE ist gut…. für immer frei! Im Gegensatz dazu haben viele Smoke-Tests und allgemeine Software-Automatisierungstools eine anfängliche Testphase, nach der Sie Abonnementgebühren zahlen müssen.

 

2. Selen

Selenium ist ein kostenloses Open-Source-Tool, mit dem Sie verschiedene Arten von Tests für Ihre Software durchführen können, einschließlich Smoke- und Regressionstests. Es funktioniert mit vielen verschiedenen Programmiersprachen und eignet sich besonders gut zum Testen von Webanwendungen.

 

3. Appium

Wenn Sie Smoke- und Sanity-Tests für mobile Anwendungen durchführen möchten, ist Appium die bessere Wahl als Selenium. Appium ist einfach zu installieren und zu verwenden und kann verwendet werden, um einfache Smoke-Tests für Apps durchzuführen, die sowohl für iOS als auch für Android entwickelt wurden.

 

4. Testlink

Testlink ist ein kostenloses, webbasiertes Management-Tool, mit dem Benutzer Testpläne und Testfälle in einem einzigen strukturierten Rahmen erstellen können. Testlink kann Ihnen helfen, Ihre Smoke-Tests zu planen und Ihre Erwartungen und Metriken zu umreißen, bevor Sie mit den Smoke-Tests beginnen.

 

5. QA Wolf

QA Wolf ist ein kostenloses End-to-End-Testing-Tool, mit dem Benutzer einen automatisierten QA-Smoke-Test neben anderen funktionalen Tests erstellen können. QA Wolf kann sogar von Personen ohne technische oder Programmierkenntnisse verwendet werden, was bedeutet, dass es für die meisten QA-Teams eine großartige Einführung in die Testautomatisierung ist.

 

Die besten Tools für Smoke-Tests in Unternehmen

 

Wenn Sie bereit sind, ein wenig Geld in Ihre Smoke-Testing-Tools zu investieren, können Sie Enterprise-Tools kaufen, die über umfangreichere Smoke-Testing-Funktionen und gründlichere Ergebnisse verfügen.

Im Folgenden finden Sie eine Liste mit fünf der besten auf dem Markt erhältlichen Tools zur Automatisierung von Smoke-Tests für Unternehmen.

 

Die 5 besten Tools zur Automatisierung von Rauchtests in Unternehmen

 

1. ZAPTEST ENTERPRISE Ausgabe

Die ZAPTEST ENTERPRISE Edition ist eine Softwaretest- und RPA-Suite, die jede Art von Test, einschließlich Smoke-Tests, vollständig automatisieren kann.

Die kostenlose Version eignet sich für kleinere Unternehmen, die die Möglichkeiten von ZAPTEST kennenlernen möchten. Wenn Sie jedoch eine kostenpflichtige Lösung suchen, die einfach zu bedienen ist und sich für das Testen jeder Software oder Anwendung auf jeder Plattform, jedem Browser oder Gerät eignet, UND mit einer 1SCRIPT-Implementierung für alle diese Geräte, dann ist ZAPTEST ENTERPRISE ein hervorragender Ausgangspunkt.

 

2. SoapUI

SoapUI ist ein Testwerkzeug für Unternehmen, das die Verwaltung und Durchführung von End-to-End-QA-Tests für Software erleichtert. Es ist ein relativ einfach zu installierendes Tool, das jedoch seine Grenzen hat, was sich auch im Preis widerspiegelt.

 

3. Testim

Testim ist ein kostenpflichtiges Smoke-Test-Tool, das mithilfe von KI kodierungsfreie Tests zur Bewertung der Funktionalität Ihrer Software erstellt. Die Javascript-API von Testim kann zum Refactoring, Anpassen und Debuggen von Tests verwendet werden.

 

4. T-Plan Roboter

T-Plan Robot ist ein Testwerkzeug für Unternehmen, mit dem QA-Ingenieure geskriptete Benutzeraktionen und Robotic Process Automation (RPA) auf Windows, Mac, Linux und Mobile automatisieren können. Mit T-Plan Robot können Sie Smoke-Tests für eine Reihe von Anwendungen automatisieren und automatisierte Skripte erstellen, die an wichtigen Punkten während der Entwicklung ausgeführt werden können.

 

5. Regenwald QA

Rainforest QA ist ein QA-Smoke-Test-Tool, mit dem Benutzer sowohl manuelle als auch automatisierte Smoke-Tests über ein einziges Dashboard verwalten und implementieren können. Das macht es ideal für Unternehmen, die den hybriden Ansatz ausprobieren möchten, und es eignet sich für eine Vielzahl von Plattformen, einschließlich Cloud-basierter Anwendungen, Windows und Mac.

 

Wann sollten Sie unternehmenseigene und wann kostenlose Smoke-Test-Tools verwenden?

 

Unternehmenseigene und kostenlose Smoke-Testing-Tools können ähnliche Anforderungen auf leicht unterschiedliche Weise erfüllen. In der Regel sind kostenlose Tools ein hervorragender Einstieg für Unternehmen, die mit manuellen Smoke-Tests vertraut sind, sich aber näher mit automatisierten Smoke-Tests befassen möchten.

Sie eignen sich vielleicht auch besser für sehr kleine Start-ups, bei denen das Geld für kostenpflichtige Tools einfach noch nicht vorhanden ist.

Testwerkzeuge für Unternehmen werden in der Regel zu einer praktikablen Option, wenn Unternehmen expandieren. Sie bieten eine Reihe von Vorteilen gegenüber kostenlosen Tools und bieten in der Regel mehr Flexibilität, besseren Support und benutzerfreundlichere Schnittstellen, die es auch technisch nicht versierten Fachleuten leicht machen, automatisierte Rauchtests durchzuführen.

 

Checkliste für die Rauchprüfung

 

Vor Beginn eines Smoke-Tests kann das Software-Qualitätssicherungsteam diese Checkliste verwenden, um sicherzustellen, dass jeder Schritt des Smoke-Test-Prozesses abgedeckt ist.

● Identifizieren Sie die Smoke-Test-Tools, die Sie verwenden werden
Wählen Sie, ob Sie einen manuellen oder automatisierten Test erstellen möchten.
Wählen Sie die Testfälle aus, die Sie testen möchten.
● Erstellen von Testskripten für jeden Fall
● Identifizierung der Anforderungen für das Bestehen jedes Testfalls
● Führen Sie Ihre Rauchtests durch
● Analysieren Sie die Ergebnisse
Rückmeldung an Entwicklung und QA

 

Schlussfolgerung

 

Smoke-Tests sind ein wichtiger Schritt in der Softwareentwicklung und -Qualitätssicherung. So wird sichergestellt, dass ein Produkt funktionsfähig ist, bevor weitere Tests durchgeführt werden, und das Risiko vermieden, dass QA-Teams Zeit und Ressourcen für intensive Funktionstests an noch nicht stabilen Builds verschwenden.

Smoke-Tests sind ein relativ schnelles und einfaches Verfahren, das von Software-Teams so oft wie möglich durchgeführt werden sollte.

Da Unternehmen bestrebt sind, durch den Einsatz fortschrittlicher Tools, die Hyperautomatisierung, RPA und andere verwandte Technologien unterstützen, eine optimale Effizienz zu erreichen, werden automatisierte Smoke-Tests in Unternehmen aller Größen immer häufiger eingesetzt.

Sowohl manuelle als auch automatisierte Smoke-Tests haben nach wie vor ihren Platz in modernen QA-Umgebungen, aber mit der zunehmenden Verbreitung automatisierter Tests wird dies zweifellos zur Norm.

 

FAQ und Ressourcen

 

Welches sind die besten Kurse zur Automatisierung von Rauchtests?

 

Wenn Sie mehr über die Automatisierung von Smoke-Tests erfahren möchten, können Sie beispielsweise folgende Online-Kurse belegen:

● Coursera-Kurse zur Rauchprüfung
● Udemy-Kurse zur Rauchprüfung
● Skillshare-Kurse zur Rauchprüfung

Einer der besten Kurse für Anfänger ist der Certified Tester ISTQB Foundation Level (CTFL), der bei Udemy erhältlich ist.

Jede dieser Online-Ressourcen bietet Rauchtestkurse für Lernende mit unterschiedlichen Fähigkeiten an, und es ist möglich, sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Kurse auf diesen Websites zu belegen.

Wenn Sie sich zertifizieren lassen wollen, suchen Sie nach Kursen, die von CAST akkreditiert sind.

 

Welches sind die besten Bücher über Rauchversuche?

 

Wenn Sie mehr über Smoke-Tests erfahren möchten, können Sie Bücher über Softwaretests und Smoke-Tests lesen, um Ihr Verständnis für die Ansätze und Vorteile von Smoke-Tests zu vertiefen. Zu den besten Büchern über Rauchversuche gehören:

● Die Kunst des Softwaretestens, von Glenford J. Myers, Tom Badgett und Corey Sandler
● Software-Tests, von Ron Patton
● Software-Testautomatisierung, von Mark Fewster und Dorothy Graham

Es gibt jedoch viele fantastische Bücher über Softwaretests, die Ihnen helfen können, mehr über das Wie, Warum und Was des Testens zu verstehen.

Wählen Sie ein Buch, das Sie anspricht und in dem die Themen, die Sie am meisten interessieren, vertieft werden.

 

Was sind die 5 wichtigsten Interviewfragen zum Thema Rauchtest?

 

Wenn Sie ein Vorstellungsgespräch für eine Stelle in Erwägung ziehen, bei der Rauchversuche durchgeführt werden könnten, bereiten Sie sich auf Ihr Gespräch vor, indem Sie Ihre Antworten auf gängige Fragen vorbereiten, z. B:

● Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Durchführung von Rauchversuchen?
● Wie würden Sie entscheiden, welche Testfälle in einem Smoke-Test verwendet werden sollen?
● Wie unterscheiden sich Smoke-Tests von anderen Testarten, wie z. B. Sanity-Tests?
● Wie viel Programmierkenntnisse sind für die Durchführung von Smoke-Tests erforderlich?
● Was würden Sie tun, wenn ein Rauchtest fehlschlägt?

 

Was sind die besten YouTube-Tutorials zum Thema Rauchtest?

 

Wenn Sie ein visueller Lerntyp sind, können Sie diese YouTube-Videos nutzen, um mehr über Rauchversuche zu erfahren:

Edureka-Tutorial zur Rauchprüfung
Was ist ein Rauchversuch?
Smoke-Testing vs. Sanity-Testing

 

Wie kann man Rauchtests durchführen?

 

Bei der Smoke-Test-Wartung geht es darum, sicherzustellen, dass die von Ihnen erstellten Smoke-Tests auch im weiteren Verlauf Ihres Softwareentwicklungsprojekts funktionsfähig und relevant bleiben.

Führen Sie täglich Smoke-Tests durch und erstellen Sie neue Testfälle, wenn sie benötigt werden.

Sie können auch den Nutzen Ihrer Smoke-Tests maximieren, indem Sie eng mit denjenigen Entwicklern zusammenarbeiten, deren Beiträge die Qualität ihres Codes nicht verbessern.

 

Was ist Smoke Testing in der Softwareentwicklung?

 

Smoke-Tests in der Softwareentwicklung werden auch als Build-Verifizierungstests bezeichnet und sind ein einfacher und schneller Test, um sicherzustellen, dass ein Software-Build stabil ist.

Smoke-Tests werden verwendet, um die Kernfunktionalitäten eines Builds zu testen, und sie dienen als Vorabtest, bevor weitere QA-Tests stattfinden.

 

Smoke-Testing vs. Sanity-Testing

 

Smoke- und Sanity-Tests sind beides Testarten, die das schnelle Testen der Kernfunktionalitäten eines Software-Builds oder -Produkts beinhalten.

Während jedoch beim Smoke-Testing geprüft wird, ob sich die Kernfunktionen der Software wie erwartet verhalten haben, wird beim Sanity-Testing in der Regel überprüft, ob Fehlerbehebungen die festgestellten Probleme behoben haben.

Smoke-Tests sind ein eher formaler und dokumentierter Prozess, der in der Regel durchgeführt wird, bevor ein Build als stabil verifiziert wird, während Sanity-Tests eine informelle Art von Tests sind, die als Teil von Regressionstests an relativ stabilen Builds durchgeführt werden können.

 

Smoke-Tests vs. Regressionstests

 

Smoke- und Regressionstests sind beides Testarten, mit denen überprüft wird, ob die Software nach neuen Änderungen noch ordnungsgemäß funktioniert.

Smoke-Tests sind jedoch eine relativ schnelle und wenig tiefgreifende Art von Tests, die lediglich die Kernfunktionen überprüfen und sicherstellen, dass die Software stabil ist.

Regressionstests sind Tests auf einer tieferen Ebene, die viel länger dauern und den Build detaillierter bewerten.

 

Smoke-Testing vs. Sanity-Testing vs. Regressionstest

 

Wenn Sie Smoke- und Sanity-Tests mit Regressionstests vergleichen, ist es wichtig zu verstehen, dass alle drei Arten von Tests für eine gute Softwareentwicklung und Qualitätssicherung notwendig sind.

Smoke-Tests und Sanity-Tests bieten eine schnelle Möglichkeit zu prüfen, ob die Software normal funktioniert, während Regressionstests einen tieferen Einblick in die Funktionsweise des Produkts ermöglichen.

QA-Teams führen zunächst einen Smoke-Test durch, und wenn die Software diese Prüfung besteht, können Sanity-Tests und später Regressionstests durchgeführt werden.

Automatisierte Smoke-Tests mit Hilfe von Smoke-Testing-Tools werden immer häufiger durchgeführt, aber einige Testarten, wie z. B. Regressionstests, lassen sich aufgrund der Komplexität des Tests noch nicht vollständig automatisieren.

Wenn Sie auf der Suche nach Tools sind, mit denen Sie Tests auf Windows-Plattformen, iOS, Android, UI-Tests, Linux und vielen anderen Plattformen durchführen können, sollten Sie ZAPTEST FREE herunterladen!

Download post as PDF

Alex Zap Chernyak

Alex Zap Chernyak

Founder and CEO of ZAPTEST, with 20 years of experience in Software Automation for Testing + RPA processes, and application development. Read Alex Zap Chernyak's full executive profile on Forbes.

Get PDF-file of this post